Kraftermittlung in Schraubenfeldern

Richtlinie VDI 2230 Blatt 2 sicher anwenden

Online- Seminar Mehrschraubenverbindungen - Auslegung, Auswahl und Optimierung
Schwerpunkte
  • Nachweis und Berechnung hochbelasteter Mehrschraubenverbindungen nach Richtlinie VDI 2230
  • Belastungen an einem Schraubenfeld - Einwirkungen und Erkenntnisse
  • Anzieh- und Montageverfahren - Einflüsse und Prozesse
  • Sicherungen von Mehrschraubenverbindungen - Bedeutung und Erkenntnisse
 
Zum Thema

Für die Auslegung und Berechnung einer einzelnen Schraubenverbindungen hat sich die Richtlinie VDI 2230 Blatt 1 weltweit im Maschinenbau etabliert und setzt die Kenntnisse der Belastungsgrößen voraus.
Der steigende Wettbewerbsdruck bestimmt den kreativen Prozess, das Design und die daraus resultierende Gestaltung von Bauteilen und Baugruppen. Immer häufiger kommt die Konstruktion nicht mehr mit einer einfachen Schraubenverbindung aus. Die Herausforderung besteht darin, sämtliche äußeren Einflussgrößen unter Berücksichtigung von Sicherheit und Kosten in Einklang zu bringen.
Im Mittelpunkt bei der Auslegung und Berechnung von Mehrschraubenverbindungen steht die Ermittlung der Belastungsverteilung und die der höchstbelasteten Einschraubenverbindung. Unter Anwendung der VDI 2230 Blatt 2 und dem Einblick unterschiedlicher analytischer Ansätze und der Verwendung von FEM Systemen wird die höchstbelastete einzelne Schraubverbindung sicher und schnell ermittelt.

Zielsetzung

Das Seminar geht speziell auf die Richtlinie VDI 2230 Blatt 2 ein. Sie erhalten dabei einen Einblick über die richtliniengerechte Auslegung und Ermittlung von Kräften in Schraubenfeldern. Durch praxisorientierte Beispiele lernen Sie die Besonderheiten bei der Ermittlung von Kräften und den Zusammenhang zwischen der VDI 2230 Blatt 1 und Blatt 2 kennen und beurteilen.
Erleben Sie den direkten Vergleich und die typische Vorgehensweise unter Anwendung eines FEM-Systems. Erfahren Sie hier die Unterschiede zu anderen Berechnungstools richtig einzuordnen und zu bewerten. Sie werden nach dem Seminar in der Lage sein Ihre konstruierten Bauteile hinsichtlich der kreativen Konzeptionsphase und dem damit verbundenen Prozessaufwand zu optimieren.

 

Inhalte

Zusammenfassung Berechnungsschritte aus VDI 2230 Blatt 1

Probleme bei der Berechnung von Mehrschraubenverbindungen

VDI 2230 Blatt 2

Einführung in die Mehrschraubenberechnung

  • Begriffe und Grundlagen der Schraubenverbindungen
  • Anforderung an Schraubenverbindungen
  • Definitionen zu Mehrschraubenverbindungen: Begriffe, Arten, Abgrenzung

Belastung von Mehrschraubenverbindungen

  • Belastungsarten bei Mehrschraubenverbindungen
  • Das Verhalten einer Schraubenverbindung im elastischen Bereich
  • Die Überlagerungen der Belastungsverteilung bei Längs-, Querkraft- und Momentenbelastung
  • Die Ermittlung der höchstbelasteten Einschraubenverbindung

Berechnungsverfahren

  • Starrkörpermechanik
    • Grundlagen
    • Vereinfachung, Besonderheiten und Grenzen
    • Kreis-Flansche
    • Nicht rotationssymmetrische Schraubenfelder
  • Elastomechanik
    • Schraube als Balkenmodell
    • Elastische Bettung
  • Numerische Methoden FEM

Modellklassen

  • Aufgabenbezogene Modellierungsvarianten
  • Notwendige Berechnungsgrößen der FEM für VDI 2230 Blatt 1
  • Schraubennachgiebigkeit

Gegenüberstellung FEM-Systeme

  • Notwendige Grundvoraussetzungen
  • Prozessaufwand bei der Ermittlung von Kräften
  • Geforderte Sicherheit im Auslegungsprozess

Beispielhafte Lösung mit MDESIGN multibolt

 
Zielgruppe

Ingenieure und Fachkräfte aus den Bereichen Entwicklung, Konstruktion und Berechnung, Lehrende aus Bildungseinrichtungen, Fachleute aus Forschungseinrichtungen und Prüfunternehmen.

 

Preise
  • Erster Teilnehmer eines Unternehmens: 295,- €*
  • Jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens: 195,- €*
  • Hochschulangehörige (Lehrende und Studierende): 95,- €

(* Als MDESIGN Servicekunde profitieren Sie von einem Kundenvorteil von 10%.)

 

Dokumente

Sie erhalten ausführliche Seminarunterlagen sowie ein Teilnahmezertifikat.

 

Ihr Referent Dipl.-Ing. Heinz-Markus Höltermann
  • Maschinenbaustudium an der Ruhr-Universität Bochum und der University of Sheffield mit Schwerpunkt Konstruktions- und Automatisierungstechnik
  • Langjährig erfahrener Seminarleiter für führende nationale und internationale Industrieunternehmen
  • Projekt- und Entwicklungsingenieur für Schraubenberechnungen